Dienstag, 2. Mai 2017

Diesmal mit Technik - Bokeh & Aquarell für Anfänger


Im Urlaub habe ich mich ja mal ein bisschen mit dem Basteln von diversen Karten beschäftigt. Dank You Tube gibt es hier eine ganze Bandbreite an tollen Anleitungen und da fällt es einem schon schwer sich zu entscheiden, was man als nächstes versuchen möchte.
Für den Anfang habe ich mich für ein bisschen Aquarell & Bokehtechnik entschieden. Das gefällt mir total gut und macht viel her...


Bei der oberen Karte, einer Geburtstagskarte, habe ich mit den Farben Aquamarin, Zarte Pflaume & Kirschblüte gearbeitet. Mit der hellsten Farbe sollte man hier beginnen und dann mit den Fingerschwämmchen in kreisenden Bewegungen die Stempelfarbe auftragen.
Das habe ich teilweise so gemacht und teilweise getupft (dann wird die Farbe etwas dunkler).
Mit dem Wassertankpinsel bin ich dann zum Schluss noch einmal kurz darüber gegangen und habe die Karte gut trocknen lassen.
Dann kommt die eigentliche Bokeh Technik. Aus einem Stück Restkarton habe ich mir unterschiedliche Kreise ausgestanzt (das habe ich mit den 1 1/2", 3/4", 7/8" Kreisstanzen gemacht). 
Mit der Craft Stempelfarbe in Flüsterweiß und einem Fingerschwämmchen habe ich dann die Kreise ausgemalt (gewischt=helleres Ergebnis & getupft=stärkeres Ergebnis) und anschließend die Karte wieder gut trocknen lassen bevor ich sie bestempelt habe.


Bei dieser Hochzeitskarte, habe ich meinen ersten Aquarellversuch gestartet und prompt einen kleinen Fehler gemacht. Eigentlich sollte man, bevor man mit Aquarellpapier arbeitet, das Papier ein wenig anfeuchten. Das ist jetzt zwar kein Weltuntergang, aber damit sich die Farben schöner verteilen ist es schon praktischer. Naja, egal. Im Endeffekt sieht man es ja eigentlich sowieso nicht ;)
Bei dieser Karte habe ich mit drei verschiedenen Rottönen gearbeitet: Wassermelone, Glutrot & Kirschblüte. Hier habe ich teils teils mit den Aquarellstiften die Farbe aufgetragen und teilweise mit den Fingerschwämmchen. Anschließend bin ich immer wieder mit dem Wassertankpinsel darüber gegangen.
Das Wort LIEBE (Prägeformen "Feierliches Duo") hatte ich vorab in das Papier geprägt und habe später dann die Linien mit einem weißen Lackstift noch einmal nachgezogen.
Auch hier habe ich mit der Craft Tinte wieder den Bokeh Effekt erzeugt und mir dafür zusätzlich noch ein paar mehr kleinere Kreise in meine Vorlage gestanzt.

You Tube hatte ich als guten Lehrmeister oben ja bereits erwähnt. Wer sich hier noch ein paar coole Videos zur Aquarelltechnik anschauen möchte, der ist bei Steffi von Stempelwiese bestens aufgehoben. Sie macht wirklich ganz zauberhafte Karten und erklärt in ihren Videos von Grund auf die Techniken total gut.

Mein Grundkartenmaß beträgt bei beiden Karten übrigens 14,5 x 21 cm (gefalzt wird bei 10,5) und wenn ihr sonst noch irgendwelche Fragen habt, dann schreibt mir einfach.

Ich wünsch euch eine tolle Woche
♥lichst eure Nina

Kommentare:

  1. Super schön ! Ich habe mir vor ein paar Wochen auch einen Aquarellkasten gekauft aber noch nichts versucht. Muss mich wohl endlich auch mal dran geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Violetta,
      dann wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Liebe Nina,

    die Karten sind wunderschön und richtig tolle Unikate!
    Man sieht wieviel Arbeit und Liebe in ihnen steckt!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb ♥
      Danke Doreen.
      Macht aber auch ganz viel Laune solche Karten zu gestalten und wenn sich dann noch jemand darüber freut, weiß man, dass sich die Arbeit gelohnt hat.
      Liebe Grüße

      Löschen

ICH FREUE MICH SEHR ÜBER DEINEN KOMMENTAR UND SAGE DANKE FÜR DEINE ZEIT!
PS.: WENN ES DIR HIER GEFALLEN HAT, WÜRDE ICH MICH RIESIG FREUEN WENN DU BLEIBST ♥